Die Initiative für Vertrauen
in der Wirtschaft
Die Initiative für Vertrauen
in der Wirtschaft
Die Initiative für Vertrauen
in der Wirtschaft

Vertrauen ist ein Grundstein für gute Unternehmensführung und für  das Verhältnis zu allen Stakeholdern: Kunden, Mitarbeitern, Geschäftspartnern oder politischen Akteuren. Die Plattform „Startup-Trust“ ist der Schwerpunkt unserer eigenen Aktivitäten im Kompetenzfeld „Corporate Governance“. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, dem massiven Vertrauensverlust der letzten Jahre in den Beziehungen zwischen Bürgern und Wirtschaft etwas entgegen zu setzen.

Dazu haben wir diverse Teilprojekte entwickelt, mit denen wir große, mittlere und kleine Unternehmen  ermutigen und befähigen möchten, mehr vertrauensbildende Maßnahmen zu starten. Doch wir geben unsere Erfahrung auch weiter. Bei diesem anspruchsvollen Prozess können wir interessierte Unternehmen begleiten – auch mit maßgeschneiderten Projekten. Gestalten Sie „Startup-Trust“ mit oder entwickeln Sie mit uns Ihre ganz individuelle Strategie zur Vertrauensbildung in Ihren wichtigsten Zielgruppen.

 

TEILPROJEKTE

Ringvorlesung:

Gibt es eine Ökonomie des Vertrauens?

In einer Ringvorlesung im Sommersemester 2017 an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin (Fachbereich Informatik, Kommunikation und Wirtschaft) haben wir gemeinsam mit Professor Dr. Stefanie Molthagen-Schnöring und Unterstützung der Bundesbank das Thema „Ökonomie des Vertrauens“ behandelt.

Termine stehen hier

Studie:

Wieso macht Vertrauen erfolgreich?

Unsere Studie untersucht zur Zeit, welche nachhaltigen Auswirkungen die Finanzkrise auf Vertrauensfähigkeit und -empfinden der Bevölkerung hat und welche Möglichkeiten bestehen, verlorenes Vertrauen wieder herzustellen. Die Dokumentation hat das Ziel, Unternehmen und Organisationen praxisnahe Handlungsempfehlungen und Anregungen zu liefern.

Fachkonferenz:

Ist eine Vertrauenskultur noch möglich ?

Die Fachkonferenz „Vertrauen“ will die vielfältigen Aspekte von Vertrauen als Grundlage der wirtschaftlichen Ordnung diskutieren und für die Praxis nutzbar machen. Sie findet im Sommer 2018 in Zusammenarbeit mit einer Bank in Frankfurt statt. Dabei stellen wir in diesem Jahr das Thema „Digitalisierung“ in den Mittelpunkt. Melden Sie sich unter „Kontakt“ an.

Unser Service

Wargaming  -  simulieren Sie mit uns Ihre Krisen-Issues !
trust & tea - wir laden Ihre Kunden zum "Vertrauensgespräch" ein !
Publikationen - unsere Redaktion erstellt oder unterstützt Ihre wichtigsten Plattformen !
Ideenmanagement - lassen Sie uns Ihre Mitarbeiter einbinden !
Events - wir organisieren Ihre Events zum Thema Vertrauen !

Testimonials

Gerd Häusler
Vice-Chairman der Group of 30,
Aufsichtsratsvorsitzender der Bayerischen Landesbank
"Restoring trust in banking is an economic imperative and is the basis for a safe and effective financial system. In this respect I welcome the initiative “Startup-Trust”, which tries to reestablish trust in the German financial system."
Prof.Dr. Bernd Fahrholz
Member of the Advisory Board of Fresenius Medical Care
former CEO of Dresdner Bank Group
"Der Vertrauensverlust in das deutsche Finanzwesen hat viele Ursachen. Ihn zu überwinden, erfordert es, „dicke Bretter zu bohren“. Die Initiative „Startup-Trust“ ist in diesem Sinne eine gute Plattform für die Hilfe zur Selbsthilfe."
Ulric Papendick
Geschäftsführender Direktor der Kölner Journalistenschule
"Einen überzeugenden Kulturwandel hat es bei deutschen Finanzinstituten seit der Krise von 2008 noch nicht gegeben. In diesem Sinne ist eine Initiative wie "Startup-Trust", die dieses Problem direkt angeht, sehr zu begrüßen“
Dr. Markus A. Will,
Privatdozent, Hochschule St. Gallen
„Das Finanzwesen ist so etwas wie der Blutkreislauf für die Wirtschaft. Es ist wichtig, dasjenige Vertrauen zurückzugewinnen, welches verantwortungslose Bad Banker zerstört haben. Gutes Banking braucht eine Stimme. „Startup-Trust“ macht genau das.“
Hans Magnus Enzensberger
„Geld kann man drucken, Vertrauen nicht."

Das Magazin…

  • stellt das Thema „Vertrauen – der zentrale Reputationsfaktor“ in den Mittelpunkt der Diskussion
  • behandelt das Thema „Vertrauen“ substantiell, ganzheitlich und mit besonderem Fokus auf die Wirtschaft.
  • begleitet dabei alle Aktivitäten der Initiative „Startup-Trust“ in unabhängiger, redaktioneller Form, um ein breiteres Publikum anzusprechen.
  • möchte Informationen, Denkanstöße und Diskussionsstoff liefern
  • beobachtet und kommentiert internationale Entwicklungen

 

„Startup-Trust“ erscheint viermal im Jahr und finanziert sich durch Abonnements und Anzeigen.

 

 

Abonnieren    Anzeige schalten    Inhaltsverzeichnis & Download 

Unsere Kompetenzfelder

 

IMAGE nähert sich einem Issue in der Regel mit eigenen Plattformen, bei denen Veranstaltungen, Publikationen und Netzwerke ineinandergreifen. Unsere Mitglieder bieten Unternehmen aber auch praktische Unterstützung an: zu unseren

Dienstleistungen zählen Analysen, Workshops, Konzepte oder Kommunikations-Tools. Dabei haben wir uns auf drei thematische Kompetenzfelder des Reputationsmanagements konzentriert. Sprechen Sie uns an.

 

Kennen Sie schon unsere Inhouse-Seminare und Beratungsangebote?
Unterstützer,
Förderer,
Partner werden
Unterstützer,
Förderer,
Partner werden
Logo Startup-Trust
Talking Trust
"Alternative Fakten - Alternative zum Vertrauen?"
Ringvorlesung am 19.April an der FHTW Berlin