Trägerschaft

Die Initiative „Startup-Trust“ wird getragen von der „Issues Management Gesellschaft (IMAGE) Deutschland e.V.“.

Der Verein wurde im Februar 2003 gemeinsam von Vertretern großer Unternehmen gegründet – darunter BASF, Bertelsmann, DaimlerChrysler, Dresdner Bank, GIZ, Siemens und die Universität Mainz. Der Verein hat sich vorgenommen, das Wissen um professionelles Issues Management in Deutschland zu verbessern. In den letzten Jahren konnte IMAGE wesentlich dazu beitragen, dass diese Aufgabe heute zu den selbstverständlichen Grundlagen der Unternehmenskommunikation zählt. Erfahren Sie mehr unter www.image-ev.com.

„Startup-Trust“ wurde 2016 gegründet. Denn Vertrauen in die Wirtschaft ist ein Eckpfeiler für eine funktionierende Marktwirtschaft und ein zentrales Issue.

 

Darüber hinaus haben wir drei thematisch definierte Kompetenzfelder gegründet, in denen wir auch konkrete Dienstleistungen für Unternehmen erbringen: 

 

Kompetenzfeld: Corporate Responsibility

Im Jahr 2010 haben wir gemeinsam mit dem renommierten F.A.Z.-Institut das CSR-Projekt „Verantwortung Zukunft“ ( www.verantwortungzukunft.de) begonnen, das seitdem ununterbrochen fortgesetzt wurde.

Kompetenzfeld: Corporate Governance

Anfang 2016 haben wir das Corporate Governance-Projekt „Startup-Trust“ (www.startup-trust.de) gegründet. Im Mittelpunkt steht hier das Thema „Vertrauen“, denn Vertrauensbildung ist  d e r  Eckpfeiler für eine werteorientierte Unternehmensführung und für eine funktionierende Marktwirtschaft insgesamt.

Kompetenzfeld: Corporate Innovation

Im Jahr 2018 folgte dann unser drittes und vorerst letztes Themenfeld: Innovation. Mit „Innovation Farm“ möchten wir die Faszination für Spitzen-Technologie in den Mittelpunkt unserer Themenarbeit rücken. Besuchen Sie uns auch hier: http://www.innovationfarm.de